Wie du die Qualität deiner Backlinks erhöhst

Die Platzierung bei der beliebtesten Suchmaschine weltweit spielt für alle Seitenbetreiber eine wesentliche Rolle. Google gibt vor was angesagt ist und was angezeigt wird. Jeder benutzt die Suchmaschine, um im Netz schnellstmöglich an sein Ziel zu gelangen. Im Wesentlichen hängt das Ranking von externen Faktoren, wie Backlinks ab. Diese verweisen dann auf die eigene Domain und Google denkt, es handelt sich um eine wichtige Netzseite.

Es kommt jedoch nicht nur auf die Masse der Backlinks an, sondern vielmehr auf die Qualität. Es wird nichts bringen, wenn man einfach überall wild mit Verlinkungen um sich wirft. Dann wird Google die Homepage vielmehr irgendwann abstrafen und ans Ende setzen. In gravierenden Fällen wird die Page auch überhaupt nicht mehr angezeigt. Wer keinen Linkaufbau besitzt, der wird auch keinen Mehrwert für die User haben und keiner spricht darüber. Das hängt dann auch daran, dass die Seite einfach von niemandem gefunden wird. Zudem hängt es aber auch vom Content und der Seitengestaltung ab, wie erfolgreich man im Netz ist. Eine Homepage kann noch so viele Backlinks haben – wenn die Inhalte und die Aufmachung schlecht ist, wird keiner ein zweites Mal draufklicken.

Wer keine Lust hat jeden Tag selbst Backlinks zu erstellen, der kann sich die Arbeit auch sparen und einfach eine gute Backlinks-Service Agentur arrangieren. Wenn man sich nicht auskennt, kann der Schuss außerdem auch ganz schnell nach hinten losgehen. Schnell passiert dann nämlich ein kleiner Fehler, der alles verändern kann. Als Laie ist man von daher sehr oft auf einen SEO-Dienst angewiesen und sollte diesen auch in Anspruch nehmen.

Es ist immer gut, wenn viele gute Links bestehen, die auf die eigene Homepage verweisen. Diese Links müssen dann in Texte gepackt werden, die mindestens 300-400 Wörter umfassen. Andernfalls könnte Google nämlich denken, dass es sich um künstlich erzeugte Backlinks handelt. Es gibt viele Quellen, wo ein Backlink herkommen kann, da man unter anderem auch einfach einen Kommentar auf einer anderen Website setzen kann. Die Wege für das Setzen von Backlinks sind von daher in der heutigen Zeit nahezu unbegrenzt. Besonders wichtig ist immer die Quelle.

Diese muss unbedingt seriös und zuverlässig sein. Wenn sie als spamverdächtig gilt, wird der Backlink von Suchmaschinen nämlich negativ eingestuft. Man darf nur dann Backlinks kaufen, wenn man sich darüber im Klaren ist, dass der Schuss nicht nach hinten losgehen wird. Dabei handelt es sich um einen dauerhaften Prozess, der ständig beibehalten werden muss. Nur dann kann man sich eine dauerhaft gute Platzierung sichern.

Auch interessant...

Ideen für den eigenen Garten